Startseite / Nachrichten / SYRIEN: „Jeder einzelne von Euch wird jetzt gebraucht!“

SYRIEN: „Jeder einzelne von Euch wird jetzt gebraucht!“

CSI-Österreich erhielt einen wichtigen Hirtenbrief von Msgr. Jean-Clément Jeanbart an seine Gemeinde. Wir veröffentlichen die aussagekräftigsten Passagen daraus.

„Lieber Brüder und Schwestern!
Der Krieg neigt sich dem Ende zu und der Friede scheint endlich in Reichweite zu sein. Er wird uns das gebrachte Unheil, die Ängste und die erlittenen Verluste und Entbehrungen der letzten sechs Unglücksjahre hoffentlich bald vergessen lassen. Die ersten Lichtblicke, die sich bereits am Horizont abzeichnen, sind verheißungsvoll und schenken uns Vertrauen und Hoffnung auf eine gedeihliche Zukunft. Unsere Wohnungen haben wieder Strom und fließendes Wasser! Schulen und Hochschulen sind wieder in Betrieb, die Wirtschaft erneut belebt, was vielseitige Arbeitsmöglichkeiten schafft für die unzähligen Menschen, die ihre Familie ernähren müssen.

Liebe Mitchristen!
Ich spüre in vielen von Euch hier in Aleppo, dass nach wie vor die Angst vor einer ungewissen Zukunft in Euren Gliedern steckt. Ihr liebäugelt noch ernsthaft mit dem Gedanken, euer Heimatland für immer zu verlassen, in der Hoffnung, im verlockenden Westen Fuß zu fassen. Doch der Schein trügt.
Inzwischen habe ich von etlichen Mitbürgern, die im Laufe der letzten Kriegsjahre Syrien verlassen haben, erfahren, dass auch im Westen nicht alles Gold ist, was glänzt: Es gäbe kaum einen echten zwischenmenschlichen Zusammenhalt, der Verdienst sei längst nicht so hoch wie erhofft. Lediglich für jene, die keinen Erfolg haben, gibt es eine bescheidene staatliche Unterstützung, die gerade zum Überleben reicht.

Ich bitte Euch inständig, diesen Fehler nicht zu begehen und nicht dem Beispiel der unzähligen Emigranten zu folgen – mit allen unabsehbaren Konsequenzen, die so ein Exodus mit sich bringt. Habt noch Geduld! Unsere schlimmste Bewährungsprobe ist endlich hinter uns! Syrien braucht händeringend jeden Einzelnen von Euch beim Wiederaufbau des Landes: Fabrik- und Bauarbeiter ebenso wie Führungskräfte, Techniker, Ärzte, Beamte, Lehrer und Professoren. Schauen wir jetzt also vertrauensvoll vorwärts, um Hand in Hand ein neues, freies, modernes, pluralistisches und einladendes Syrien zu errichten! Amen.“

Metropolit Jean-Clément Jeanbart
(Melkitischer Erzbischof von Aleppo)

Aleppo, Herbst 2017

(Übersetzung aus dem Französischen von Pia de Simony/CSI)

Das könnte Sie auch interessieren...

ÄGYPTEN: Kopten bedroht, Kirchen schließen

Al-Minya – Die koptischen Christen in Mittelägypten rufen erneut zu einem Ende der Diskriminierung auf. Zuletzt …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: