Startseite / CSI / Ostergrüße an inhaftierte Christen (2018)

Ostergrüße an inhaftierte Christen (2018)

Kein Besuch von ihrer Familie oder von Freunden.
Misshandlungen stehen an der Tagesordnung.
Die Einsamkeit der Isolationshaft, unter der viele leiden, trifft sie besonders hart, weil unsere Brüder und Schwestern in den Gefängnissen sich verlassen fühlen.

Dazu kommen die meist schlechten hygienischen Verhältnisse, die den Nährboden für Krankheiten bilden. Ganz zu schweigen von den täglichen Schikanen des Personals und der Mitgefangenen, die sie Tag für Tag erdulden müssen. In dieser Ausgabe der Zeitschrift „Christen in Not “ haben Sie die Möglichkeit, gefangenen Christen ein Zeichen der Hoffnung zukommen zu lassen. Ein Ausdruck christlicher Solidarität, die gerade für diese Menschen von unschätzbarem Wert ist.

Unsere Botschaft: „Wir haben Euch nicht vergessen! Ihr seid nicht allein!“

Mit den beiliegenden Adressen und dem Textvorschlag für Ostergrüße können Sie diesen Christen Hoffnung und Zuversicht geben. Durch Ihre Briefe schenken Sie nicht nur ein bisschen Freude, sondern ermöglichen den Gefangenen auch eine Chance auf bessere Behandlung. Denn jene, die viel Post aus dem Ausland erhalten, werden oft menschlicher behandelt. Das kann manchmal Leben retten.

So kommt ein kleiner Lichtstrahl zu unseren verfolgten und inhaftierten Geschwistern!

ASIA BIBI (PAKISTAN)

Asia Bibi wurde am 8. November 2010 als erste Frau der Geschichte wegen Blasphemie (Gottes-lästerung) zum Tode verurteilt. Aufgrund internationalen Drucks wurde 2016 ein Berufungsverfahren gegen das Urteil zugesagt. Doch unterdessen fordern mehr als 150 Hardliner-Imame ihre Hinrichtung. Es besteht Hoffnung, dass die Todesstrafe in lebenslängliche Haft umgewandelt wird. Doch die Gesundheit der Mutter von fünf Kindern hängt inzwischen an einem seidenen Faden.

Post an:
ASIA BIBI
Central Jail Multan
Multan City
Punjab
PAKISTAN

ANDREW BRUNSON (TÜRKEI)

Der amerikanische Pastor wurde am 7. Oktober 2016 in Izmir festgenommen und befindet sich seitdem im Gefängnis. Für die türkischen Behörden ist er ein Terrorist und eine „Bedrohung für die nationale Sicherheit“. Ihm wird vorgeworfen, die Bewegung des muslimischen Predigers Fetullah Gülen zu unterstützen, der für den Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 verantwortlich gemacht wird. Brunson’s Anwälte sind der Überzeugung, dass auch Christen – wie im Falle dieses Pastors – in den Sog der Verhaftungswelle nach dem Putsch geraten sind. 

Post an:
ANDREW BRUNSON
Kiriklar
35000 Izmir
TÜRKEI

TWEN THEODROS (CHINA)

Wegen ihres unerschütterlichen Glaubens wurde im Jahr 2004 die damals erst 23-jährige Christin Twen festgenommen und von ihren Gefängniswärtern mehrmals blutig geschlagen und gefoltert. Nachdem sie noch im selben Jahr durch die Intervention ihres besorgten Vaters auf freiem Fuß kam, wurde sie einige Monate später wieder verhaftet.
Nun befindet sich die mutige Christin schon 13 Jahre lang in Gefangenschaft. Eine Beendigung ihrer Haftstrafe unter unmenschlichen Lebensbedingungen ist immer noch nicht in Sicht. 

Post an:
TWEN THEODROS
Me’etr Prison
Asmara, ERITREA

 

BAKHROM T. KHOLMATOV (TADSCHIKISTAN)

Während eines Gottesdienstes stürmten bereits im Februar 2017 Beamten des „Staatskomitees für religiöse Angelegenheiten“ eine Kirche in Sughd, schlugen auf die Gläubigen ein und verlangten von ihnen, vom christlichen Glauben abzuschwören. Zwei Monate danach, am 10. April, verhafteten sie den verantwortlichen Pastor Bakhrom Kholmatov in der Sonmin Sonbogym Kirche und konfiszierten dabei sakrale Gegenstände sowie seinen Computer. Der Vater von drei Kindern wurde zu einer 3-jährigen Haftstrafe verurteilt.

 

Post an:
BAKHROM K. KHOLMATOV
Yavan Prison
Samsova ul.
735310 Yavan, Khatlon
TADSCHIKISTAN
Asmara, ERITREA

 

ZU BEACHTEN:

– geben Sie weder Ihren vollen Namen noch Ihre Adresse bekannt
– benutzen Sie keine Karten mit Ostermotiven
– formulieren Sie Ihren Gruß auf englisch
– Schicken Sie kein Geld mit Ihrem Brief oder Ihrer Grußkarte
– Werden Sie nicht politisch oder kritisch gegenüber Regierungen
– Erwähnen Sie weder CSI noch andere Organisationen

TEXTVORSCHLAG:

Dear …….., may the love and hope of our Lord Jesus Christ strengthen you. I am thinking about you and praying for you this Easter. God bless you!
“Who shall separate us from the love of Christ? Shall trouble or hardship or persecution or famine or nakedness or danger or sword? No, in all these things we are more than conquerors through him who loved us.“ (Romans 8:35,37)

Übersetzung:
Liebe ……., die Liebe und die Hoffnung in unserem Herrn Jesu Christi stärke Sie. Ich denke an Sie und bete für Sie während diesem Osterfest. Gott segne Sie!
“Was kann uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Not oder Verfolgung, Hunger oder Kälte, Gefahr oder Schwert?
Doch all das überwinden wir durch den, der uns geliebt hat.“ (Römerbrief 8:35,37)

Das könnte Sie auch interessieren...

Kreuzweg der verfolgten Christen 2018

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Gestaltung eines Kreuzweges für die verfolgten Christen! CSI …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: