Startseite / Asien / Indonesien: Christlicher Ex-Gouverneur kommt früher aus der Haft

Indonesien: Christlicher Ex-Gouverneur kommt früher aus der Haft

Der wegen Blasphemie verurteilte ehemalige christliche Gouverneur von Jakarta, Basuki „Ahok“ Tjahaja Purnama, kommt vorzeitig aus dem Gefängnis frei. Zum Unabhängigkeitstag des mehrheitlich muslimischen Indonesien seien Ahok zwei Monate seiner zweijährigen Haftstrafe erlassen worden, sagte ein Justizsprecher am Samstag gegenüber indonesischen Medien.

Zusammen mit einem Straferlass von 15 Tagen zu Weihnachten 2017 werde Ahok im Januar 2019 aus dem Gefängnis entlassen werden. Ahok hatte in seinem am vergangenen Donnerstag veröffentlichten Buch angekündigt, er wolle auf das Recht einer Entlassung auf Bewährung nach Ablauf von zwei Dritteln der Strafe verzichten. Der Christ Ahok war im Mai 2017 auf Betreiben islamistischer Kräfte wegen Blasphemie zu der Haftstrafe verurteilt worden.

Mit dem Blasphemievorwurf sollte nach Ansicht politischer Beobachter die Wiederwahl von Ahok zum Gouverneur von Jakarta verhindert werden. Lange Zeit galt Ahok als der sichere Wahlgewinner. Das änderte sich nach zwei Massendemonstration der Islamisten in Jakarta und christenfeindlicher Propaganda in den Moscheen der indonesischen Hauptstadt.

(kna – mg)

Das könnte Sie auch interessieren...

Eritrea: „Mein Heimatland ist ein riesiges Gefängnis!“

Interview mit einem christlichen Flüchtling Mussie G.* stammt aus Asmara, der Hauptstadt seines Heimatlandes. Bis …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: