Startseite / Nachrichten / Die syrischen Nonnen von Maalula sind wieder frei!

Die syrischen Nonnen von Maalula sind wieder frei!

CSI-Österreich freut sich über die Freilassung nach 3monatiger Geiselhaft

 Libanesische und katarische Vermittler verhandelten mit den islamistischen Entführern

Die 13 syrischen Nonnen und 3 Waisenmädchen von Maalula, die von der islamistischen Al-Nusra-Front im vergangenen Dezember aus dem Kloster St. Thekla entführt wurden, sind wieder frei und

befinden sich gesundheitlich in relativ guter Verfassung. Dank konsequenter Verhandlungen seitens libanesischer und katarischer Vermittler wurden sie nun gestern Nacht in der syrischen Grenzstadt Judaydat Yabus, westlich von Damaskus, auf freien Fuß gesetzt und von Kirchenvertretern empfangen.  Im Gegenzug verlangten die Entführer wiederum die Befreiung von 138 in syrischen Gefängnissen inhaftierten Frauen.

 

 CSI-Österreich hofft auch auf ein baldiges Ende der Geiselhaft für die zwei entführten Metropoliten von Aleppo

„Diese Freilassung lässt uns aufatmen“ – so CSI-Österreich – „und gleichzeitig hoffen, daß auch bald die zwei entführten Metropoliten aus Aleppo, Mar Gregorios Youhanna Ibrahim und Boulos Yazigi,  nach fast einjähriger Geiselhaft in Terroristenhand, endlich befreit werden.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Nigeria – Keine Essens- und Wasserausgabe für Christen

In einem Zufluchtslager für von Boko Haram vertriebene Menschen in der nordöstlichen Region Bornu kam …

Schreibe einen Kommentar

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: