Startseite / CSI / Die Kerze der Hoffnung

Die Kerze der Hoffnung

Neben Gebet und Spenden sind Briefe, Petitionen und Unterschriftenlisten die wirksamsten Instrumente im Einsatz für das Recht auf Religionsfreiheit. Sie bewirken, dass:
– Fälle neu verhandelt,
– Gefangene freigelassen,
– Haftbedingungen verbessert und
– Schikanen beendet werden.

CSI-Österreich bringt in jeder Ausgabe der kostenlosen Zeitschrift „Christen in Not“ das Schicksal eines unschuldig inhaftierten Christen ans Licht und fordert dessen Freilassung ein – mittels Petition an die Botschaft des entsprechenden Landes in Österreich.

Werden Sie Teil dieser Solidaritätsbewegung!

Unterschreiben Sie die Petitionslisten, bestellen Sie kostenlos die Zeitschrift „Christen in Not“ und das Display für die Kerze der Hoffnung.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne:
Telefon: 01 712 15 17
E-Mail: csi@csi.or.at

Folder herunterladen: FOLDER A6 Kerze der Hoffnung

Das könnte Sie auch interessieren...

Spendengütesiegel

Berechtigung, das Österreichische Spendengütesiegel zu führen seit: 21.04.2005, Reg.Nr. 05418 Die überkonfessionelle Menschenrechtsorganisation CSI-Österreich informiert über …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: