Startseite / Islam / TÜRKEI: Die „Hagia Sophia“ bald wieder eine Moschee?

TÜRKEI: Die „Hagia Sophia“ bald wieder eine Moschee?

© wiki

Mehrere tausend einheimische Muslime haben Mitte Mai vor der Hagia Sophia in Istanbul für deren Umwandlung in eine Moschee demonstriert. Türkischen Medienberichten zufolge versammelte sich eine Menschenmenge auf dem Sultan-Ahmed-Platz und skandierte: „Brecht die Ketten! Öffnet die Aya Sofya!“ Anschließend hätten sie zusammen das Morgengebet gesprochen. In letzter Zeit mehren sich Stimmen von türkischen Hardlinern und Ultrareligiösen, die eine Rückumwandlung der ehemaligen byzantinischen Kirche (seit 1934 als Museum genutzt, Anm.) in eine Moschee fordern.  (kap/csi)

Das könnte Sie auch interessieren...

Irak: Einheimische Christen in Trauer über Zerstörungen in Mosul

Sprengung der Al-Nuri-Moschee durch die IS-Terroristen ein „barbarisches Verbrechen“ – Chaldäischer Patriarch lädt Christen aus …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: