Startseite / Religionsfreiheit

Religionsfreiheit

Marokko: Theologisches Zünglein an der Waage

In Marokko ist für die Abwendung vom Islam fortan keine Todesstrafe mehr vorgesehen. Das entschied der Oberste Rat der Religionsgelehrten, der sogenannten Ulema, in der vergangenen Woche. Als „sehr wichtig“ und „intelligent“ wertet den Schritt Pater Samir Khalil Samir. Marokko sei eines der ersten Länder der islamischen Welt, die sich …

Weiterlesen »

Pakistan: Das Oberste Gericht vertagt definitiven Urteilsspruch im Fall Asia Bibi

Zum Fall der Christin Asia Bibi: Das Oberste Gericht vertagt definitiven Urteilsspruch. Radikalisierte Islamisten verlangen ihre Hinrichtung wegen Blasphemie. In verschiedenen Städten des Landes haben radikale Islamisten gegen die inhaftierte Christin Asia Bibi protestiert. Die Demonstranten forderten die sofortige Hinrichtung Bibis. Die Mutter von fünf Kindern wurde wegen angeblicher Blasphemie …

Weiterlesen »

Letzte Berufungschance: Weltweit Sorge um Christin Asia Bibi

Wegen Blasphemie verurteilte pakistanische Christin kann am Donnerstag bei der letzten Anhörung vor dem Höchstgericht noch einmal gegen ihr Todesurteil berufen Islamabad – Die in Pakistan wegen Blasphemie und „Verunglimpfung des Propheten Mohammed“ zum Tod verurteilte Christin Asia Bibi soll am 13. Oktober 2016 vor dem Supreme Court des Landes …

Weiterlesen »

Iran: Verhaftungen von Christen halten an

Christliche Gefangene werden im Teheraner Evin-Gefängnis seit Ende August ohne offizielle Anklage in Haft gehalten und Verhören unterzogen, ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand zu haben. Berichten von iranischen Menschenrechtlern zufolge wurden Ende September in der südiranischen Stadt Kerman mindestens 25 Christen festgenommen und von Regime-Polizisten an einen unbekannten Ort gebracht. …

Weiterlesen »

ÄGYPTEN: Mohammed Beshoy Hegazy ist frei

Liebe Freunde und Unterstützer unserer „Kerze der Hoffnung“! Gemeinsam haben wir uns in den letzten Jahren nachhaltig für unsere weltweit inhaftierten Glaubensbrüder und -schwestern durch Petitionen und Protestaktionen eingesetzt. Nach der Freilassung der zwei Pastoren aus iranischen Gefängnissen im Jänner dieses Jahres erreicht uns wieder eine Nachricht – diesmal aus …

Weiterlesen »

IRAN: Pastor Nadarkhani droht erneute Inhaftierung

Anklage wirft dem Geistlichen „Gefährdung der nationalen Sicherheit“ vor Teheran – Dem iranischen Pastor Youcef Nadarkhani droht erneut Gefängnis. Das meldet die Menschenrechtsorganisation „Christian Solidarity Worldwide“ (Christliche Solidarität Weltweit). Der Geistliche sei am 24. Juli vor ein Revolutionsgericht in Teheran geladen und unter Anklage gestellt worden. Ihm werde vorgeworfen, die …

Weiterlesen »

Wien: CSI-Schweigemarsch 2016 für verfolgte Christen in aller Welt

Frei leben! Frei glauben! Frei reden! ‚Mut zur Solidarität‘ – das war das Motto und zugleich der Aufruf des CSI-Schweigemarsches für verfolgte Christen 2016. Rund tausend Teilnehmer zogen zu Beginn der Langen Nacht der Kirchen in Wien vom Stephansdom bis zur Augustinerkirche. Ihr Ziel, den Menschen das drängende Problem der …

Weiterlesen »

Marokko: Muslimische Wissenschaftler fordern Religionsfreiheit für alle

„Erklärung von Marrakesch“ (*) veröffentlicht In Marrakesch haben Ende Jänner dieses Jahres 250 muslimische Wissenschaftler aus 120 Ländern eine wichtige gemeinsame Erklärung veröffentlicht, die in den deutschsprachigen Medien zu wenig Beachtung fand. Darin sprechen sie sich für eine islamische Gesetzgebung nach den Prinzipien der bürgerlichen Gleichberechtigung unter Miteinbeziehung aller Gruppen aus. …

Weiterlesen »

Religionsfreiheit in Österreich

Die Religionsfreiheit in Österreich setzte sich überwiegend in der Zeit von 1781 bis 1919 in mehreren Schritten durch, also etwa während des langen 19. Jahrhunderts. Heute herrscht weitgehend vollständige Glaubens-, Bekenntnis- und Religionsausübungsfreiheit,[1] solange das die Grundwerte Österreichs anerkennt, sowie weitgehende Trennung von Kirche und Staat. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 …

Weiterlesen »

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: