Syrien

Syrien: Schicksal der Christen in Afrin ungewiss

Bischöfe von Aleppo vor fünf Jahren verschleppt. Politiker, Kirchenvertreter und Organisationen fordern ihre Freilassung Berlin/Bamberg/Heidelberg/Göttingen  – Die Entführung von zwei Kirchenleitern in Syrien jährte sich am 22. April zum fünften Mal. Ihr Schicksal ist bis heute ungewiss. Daran erinnern Menschenrechtsorganisationen, Kirchenvertreter und Politiker. Der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo, Boulos Yazigi, und sein …

Weiterlesen »

Soforthilfe Syrien- Ausbildung für die Zukunft der Jugend

Wiederaufbau, um zu bleiben Der Krieg in Aleppo ist zu Ende, doch die befreite Stadt ist schwer mitgenommen. Viele Einwohner stehen vor Schutthaufen, die einst ihre Wohnungen und Geschäfte waren. Das blühende Wirtschafts- und Tourismuszentrum ist schwer angeschlagen. Ost-Aleppo liegt in Trümmern, im Westen muss Vieles noch renoviert werden. Leidtragend …

Weiterlesen »

SYRIEN: Brutale Angriffe auf Syriens Zivilbevölkerung – Brief eines christlichen Leiters aus Syrien (Grenzgebiet zur Türkei)

Soeben hat CSI-Österreich über christliche Quellen den verzweifelten Hilferuf eines christlichen Leiters aus Syrien erhalten. Die türkische Invasion gegen kurdische Stellungen hat dramatische Auswirkungen – vor allem auf die Zivilbevölkerung der betroffenen Region. „Die Verletzung allen internationalen Rechts durch den NATO-Partner Türkei zeigt, wie willkürlich Präsident Recep Tayyip Erdogan seine …

Weiterlesen »

Neuer Vorsitzender des Parlaments in Syrien ist Christ

Die syrisch-orthodoxe Kirche ist erfreut über die Wahl des Christen Hammouda Sabbagh zum neuen Vorsitzenden des Parlaments in Damaskus. Die Personalie sei eine Bestätigung der Rolle der Christen in einem Land mit muslimischer Mehrheit wie Syrien, sagte der syrisch-orthodoxe Patriarch Ignatius Aphrem II. Talentierte und erfahrene Menschen hätten Syrien die Möglichkeit, …

Weiterlesen »

Projektstart: Heimat Syrien

Auch wenn in vielen Gegenden Syriens die Waffen schweigen, kann die leidgeplagte Bevölkerung noch lange nicht aufatmen. Die Wirtschaft des Landes liegt darnieder, die Not ist riesengroß. In dieser Situation hat die Syrisch-Orthodoxe Kirche ein Hilfsprojekt gestartet, um die Wirtschaft ein wenig anzukurbeln. Unter dem Motto „Heimat Syrien“ sollen in …

Weiterlesen »

Projektstart: Zukunft für traumatisierte Waisenkinder

Der jahrelange Bürgerkrieg in Syrien hat bei den Überlebenden tiefe seelische Wunden hinterlassen. Leidtragende sind vor allem Tausende Waisenkinder. Sie sind die Ärmsten der Armen, da sie ihre Eltern in den unvorstellbaren Zerstörungen verloren haben. Diese Kinder müssen jetzt ihr junges, oft schwer traumatisiertes, Leben alleine und schutzlos meistern. Gleichzeitig …

Weiterlesen »

SYRIEN: „Jeder einzelne von Euch wird jetzt gebraucht!“

CSI-Österreich erhielt einen wichtigen Hirtenbrief von Msgr. Jean-Clément Jeanbart an seine Gemeinde. Wir veröffentlichen die aussagekräftigsten Passagen daraus. „Lieber Brüder und Schwestern! Der Krieg neigt sich dem Ende zu und der Friede scheint endlich in Reichweite zu sein. Er wird uns das gebrachte Unheil, die Ängste und die erlittenen Verluste …

Weiterlesen »

Projektstart: Wiederaufbau in Aleppo

CSI-Österreich hilft Aleppos Jugend Der Krieg ist vorbei, Aleppo ist befreit. Verstummt sind die dramatischen medialen Bildberichte. Zurückgeblieben ist eine zerstörte Stadt mit Tausenden verzweifelten Bewohnern. Ihre Situation hat sich seit Beginn des zumeist brüchigen Waffenstillstands kaum verbessert. Die Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Das seelische Leid ist …

Weiterlesen »

SYRIEN: „Ich habe keine Angst“

Interview mit Patriarch Ignatius Ephräm II. Heiligkeit, Sie haben sich entschieden, in Damaskus zu leben? Ja. Ich habe mich auch dafür entschieden, den Sitz des Patriarchats wieder in die Altstadt von Damaskus zu verlegen. So kann ich den Gläubigen nahe sein, mit ihnen leben und ihre Wünsche und Hoffnungen teilen. …

Weiterlesen »

Interview mit dem syrisch-orthodoxen Patriarchen Ignatius Afrem II. Karim

Heiligkeit, Sie haben sich dafür entschieden, als Patriarch in Damaskus zu bleiben. Wie sieht der Alltag für Sie aber auch für die vielen Christen vor Ort aus? Nachdem ich zum Patriarch gewählt wurde, habe ich gefühlt, dass es meine Pflicht ist, bei den Menschen hier zu bleiben. Solange es hier …

Weiterlesen »

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: