CSI

Vorstand

Den ehrenamtlichen, ökumenischen Vorstand von CSI-Österreich bilden Christen aus unterschiedlichen Konfessionen. Der für 2017 bis 2020 gewählte Vorstand: drei gf. Vorstände: Dr. Bisanz, Dr. Mann, Dr. Seedoch Schriftführer: MMag. Pulling Stv. Schriftführer: Sr. Dr. Deifl Kassier: Herr Aho Gesamter Vorstand (in alphabetischer Reihenfolge): Herr Fahim Aho Herr Dr. Harald Bisanz …

Weiterlesen »

CSI-Schweigemarsch am 9. Juni 2017

Den Höhepunkt der Arbeit von CSI-Österreich bildet der traditionelle Schweigemarsch gegen Christenverfolgung. Jedes Jahr im Frühsommer zieht die Glaubensgemeinschaft durch die Wiener Innenstadt, um die Öffentlichkeit auf das Leid von Millionen Christen aller Kontinente aufmerksam zu machen. Dabei wird die Gemeinschaft von prominenten Geistlichen aus den Schwerpunktländern begleitet. Im Anschluss …

Weiterlesen »

Sichere Zuflucht in Blasphemiefällen

Ein Funken Hoffnung – das Safe House Projekt CSI arbeitet mit einer pakistanischen Hilfsorganisation zusammen, die Christen hilft, die der Blasphemie angeklagt werden. Mit dem Projekt ‚Safe Houses‘ gelingt es, Angeklagte und deren Angehörige während des Gerichts- und Berufungsprozesses eine rund um die Uhr bewachte geheime Bleibe zu bieten, damit …

Weiterlesen »

Fastenzeit 2017 – im Zeichen der Solidarität mit verfolgten Christen

Im Bewusstsein der meisten Menschen sind Leiden, Verfolgung und Martyrium Themen der Vergangenheit. Dabei hat es noch nie so viele christliche Märtyrer gegeben wie im 20. Jahrhundert! Im Nahen Osten erleben die Christen schon seit Jahren eine „Passionszeit“. Dort werden sie als Bürger zweiter Klasse behandelt und für alle möglichen …

Weiterlesen »

Fackelzug für verfolgte Christen

Wer organisiert den Fackelzug? Mehr als 20 christliche Menschenrechtsorganisationen in Österreich. Wir sind Sprachrohr für mehr als 100 Millionen Christen, die in über 50 Ländern der Welt schwer diskriminiert, verfolgt und oftmals ermordet werden. Wir setzen uns für die volle Religionsfreiheit von Christen in Europa (gegen rechtliche Einschränkungen der Meinungs- …

Weiterlesen »

Weihnachtsgrüße an inhaftierte Christen

Kein Besuch von ihrer Familie oder von Freunden. Misshandlungen stehen an der Tagesordnung. Die Einsamkeit der Isolationshaft, unter der viele leiden, trifft sie besonders hart, weil unsere Brüder und Schwestern in den Gefängnissen sich verlassen fühlen. Dazu kommen die meist schlechten hygienischen Verhältnisse, die den Nährboden für Krankheiten bilden. Ganz …

Weiterlesen »

Weltgebetstag für verfolgte Christen

CSI-Österreich folgt mit diesem Weltgebetstag einem Aufruf der weltweiten Evangelischen Allianz und dem Verein International Christian Concern (ICC), die diesen Tag in über 100 Länder der Welt begehen. Ungeachtet der unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften wird mit diesem Weltgebetstag für verfolgte Christen deutlich, dass unsere Solidarität auf den Auftrag des Hl. Paulus zurückgeht: …

Weiterlesen »

Christen in Bedrängnis: Internationale Konferenz in Wien

Zielsetzung: Politiker, Fachleute, Geistliche und Medienvertreter aus Österreich und anderen Länder informieren über die aktuellen Herausforderungen durch Christenverfolgung und Verletzung der Religionsfreiheit in Europa und auf der ganzen Welt Präsentation rechtlicher, politischer und kultureller Lösungsansätze Veranstalter: Das Observatory on Intolerance and Discrimination Against Christians in Europe mit Unterstützung von Partnerorganisationen …

Weiterlesen »

Aktiv werden

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die weltweite Arbeit für verfolgte Christen zu unterstützen. Jeder kann mithelfen. Egal ob als Einzelperson oder als Gruppe – jeder Beitrag macht den Unterschied!  

Weiterlesen »

Bildungsarbeit

Die erschütternden Ereignisse, mit denen Christen in Irak, in Syrien und in weiteren Ländern Asiens und Afrikas täglich konfrontiert werden – das sind Themen, zu denen wir nicht schweigen dürfen. Wir müssen unsere Stimme erheben. Eine laute Stimme für alle jene, die unter ständigen Drohungen ihren Alltag kaum mehr schaffen. …

Weiterlesen »

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: