Startseite / Petitionen / Andrew Brunson

Andrew Brunson

Name:  Andrew Brunson (50)

Ort:  Türkei

Inhaftiert seit:  Oktober 2016

Letztes Update:  Mai 2018

Der 50-jährige Pastor hat 23 Jahre lang in der Türkei im kirchlichen Dienst gewirkt, bevor er ohne Vorwarnung am 7. Oktober 2016 in Izmir verhaftet wurde. Ihm wird vorgeworfen, die Bewegung des muslimischen Predigers Fetullah Gülen zu unterstützen, der für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich gemacht wird. Bei der Eröffnung seines Prozesses am 16. April sagte Andrew Brunson aus: „Ich lehne die in der Anklageschrift genannten Vorwürfe entschieden ab. Ich war nie in illegale Aktivitäten verwickelt.“ Konkrete Beweise gibt es bisher keinen – die Anhörung umfasste anonyme Zeugen der Staatsanwaltschaft, deren Stimmen und Aussehen unkenntlich gemacht wurden. Cece Heil, eine von Brunson’s Anwältinnen, befürchtet, dass ihr Mandant in der Türkei als Geisel für Gülen festgehalten wird. Dies wurde im September 2017 bestätigt durch den Vorschlag des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan, Brunson zu entlassen – wenn Fetullah Gülen von den USA übergeben wird.

Gedanken aus dem Gefängnis

Nach fast 600 Tagen im Gefängnis wirkt Andrew Brunson gebrochen, dünn, verzweifelt. Bei jeder Gelegenheit, die sich bot, richtete er ein paar Worte an Familie und Öffentlichkeit. Hier eine kurze Zusammenfassung:

„Ich bin nicht im Gefängnis, weil ich etwas falsch gemacht habe, sondern aufgrund dessen, was ich bin – ein christlicher Pastor. Ich vermisse meine Frau und meine Kinder sehr. Doch halte ich es für eine Ehre, für Jesus Christus zu leiden, wie es viele vor mir auch mussten.
Ich bin allen, die für mich gebetet haben, zutiefst dankbar. Diese Probe – Zeit im Gefängnis – hat mich weit mehr an meine Grenzen gebracht, als ich mir es jemals vorgestellt hätte. Ich bin sehr schwach, habe viele Zweifel, fühle mich sehr allein. Ich weiß, dass Gottes Gnade mich unterstützt, auch wenn ich diese Gnade nicht fühle, und ich weiß, dass die Gebete der Christen auf der ganzen Welt mich umgeben und mir Kraft geben. Eine meiner großen Befürchtungen ist, dass ich im Gefängnis vergessen werde. Danke, dass Ihr mich nicht vergesst! Euer Gebet erinnert mich daran, dass ich nicht alleine bin und dass ich standhaft bleiben muss. Danke für Euren Beistand in dieser schwierigen Zeit.
Euer Andrew“

Das könnte Sie auch interessieren...

Aziz Majidzadeh

Als „Gefangenen des Monats Juni“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische …

Unterstützen Sie die Arbeit für verfolgte Christen auf weitere Kanäle: